Personalentwicklung / Organisationsentwicklung

Unternehmen sind ein zentraler Bestandteil des Arbeitslebens von Menschen und beide Seiten können sich gegenseitig nachhaltig beeinflussen. Entwickelt sich der einzelne Mitarbeiter, wird auch schnell ein deutlicher Fortschritt im gesamten Unternehmen sichtbar – leider aber auch umgekehrt.

Die Qualität und Leistungsbereitschaft von Mitarbeitern ist für Organisationen von extrem hoher Bedeutung. Unternehmen, denen es gelingt, die Besten für sich zu gewinnen und diese zu binden haben einen deutlichen Wettbewerbsvorteil, so die Ergebnisse von gängigen Studien.

Das begleitende Lernen zur Bewältigung von komplexen Situationen und der Kompetenzenerwerb werden im digitalen Zeitalter immer wichtiger. Dabei spielt die Ausgewogenheit zwischen Anforderungen an Mitarbeiter einerseits und den guten Arbeitsbedingungen andererseits eine entscheidende Rolle. Fortschrittliche Unternehmen stimmen ihre Programme auf die jeweiligen Generationen ab.

Vor der Entwicklung steht die Datenerhebung. Die Betrachtung verschiedener Ebenen (Makro-, Meso-, Mikro-Ebene) und die Bestimmung der Beziehungen zwischen Stakeholder und Organisation sind dabei u.a. die Voraussetzung für die Definition einzelner Entwicklungsschritte.

In der Personalentwicklung werden auf individueller Ebene vorwiegend Verhaltensweisen und Leistungsparameter, die für gegenwärtige und für zukünftigen Aufgaben wichtig sind, betrachtet (KSAO’s). Personalentwicklung kann einen entscheidenden Beitrag zur Professionalisierung und zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit leisten. Eine Analyse kann dabei teilweise mit Instrumenten aus der Diagnostik durchgeführt werden.